Städtebaulicher Rahmenplan Bünningstedt/Steenhoop

24.05.24 –

Die Gemeindevertretung hat am 21. Mai 2023 dem städtebaulichen Konzept einstimmig zugestimmt, das die zukünftige Verdichtung in Bünningstedt regelt. Neben den Gemeindeprojekten sollen auch Landwirte die Möglichkeit zur weiteren rückwärtigen Bebauung erhalten. Laut Landesentwicklungsplan dürfen Kommunen wie Ammersbek bis 2036 bis zu 15 Prozent neue Wohneinheiten hinzufügen. Dies bedeutet, dass bei erhöhter Bebauung an einem Ort die Kapazitäten in anderen Ortsteilen sinken.

Für uns ist es ein wichtigstes Ziel, dass bezahlbarer Wohnraum entstehen, ohne dass Grün versiegelt & Ortsteile zugebaut werden oder neue Einfamilienhausgebiete auf Kosten von Landschaft gebaut werden. Dies sehen wir mit dem Rahmenplan weitestgehend verwirklicht.

Das Konzept sieht für Bünningstedt/Steenhoop je nach Verdichtung 48 bis 83 zusätzliche Wohneinheiten vor. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Grundschulgelände: Nach dem Umzug der Schule in einen modernen Neubau soll der alte, marode Bau von 1957/58 abgerissen werden, um Platz für acht bis 21 Wohneinheiten zu schaffen. Der Fußball-Grandplatz bleibt unberücksichtigt, da er im Außenbereich liegt.

Auf dem alten Feuerwehrgelände könnten vier bis sechs Wohnungen entstehen. Nebenan, auf einem 2900 Quadratmeter großen Grundstück, sind sechs bis acht weitere Wohnungen geplant. Zusätzlich könnten auf freien Flächen/Hintergrundstücken vor allem Einzel- und Doppelhäuser gebaut werden.

Kategorie

Allgemein

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung

Fraktionssitzung zu den folgenden Ausschüssen

Mehr

Umweltausschuss

Umweltschutz, Naturschutz, Landschaftspflege, Landschaftsplanung sowie Beteiligung bei Flächennutzungsplanungen und Verkehrsplanungen von herausragender Bedeutung, [...]

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>