Mobilitätswende

Wir wünschen uns sichere & attraktive Alternativen zum Auto. Die wichtigsten Verkehrsteilnehmer sind Fußgänger & Radfahrer. Der Autoverkehr im Siedlungsraum darf nicht weiter auf Kosten von Gesundheit & Wohlfühlfaktor zunehmen. Auch für ältere Menschen, denen die Wege zum Bus zu weit sind, braucht es Ideen für Mobilitätsalternativen zum eigenen Auto.

Wir Grünen haben schon lange eine nachhaltige Förderung des Radverkehrs und des ÖPNV gefordert. Durch den 2021 von der Bundesregierung verabschiedeten Nationalen Radverkehrsplan, in dem der Ausbau der Fahrradinfrastruktur als fundamental angesehen wird, hat diese Forderung ein größeres Gewicht bekommen. Damit erhalten der Bau von Radwegen, die Einrichtung von Fahrradstraßen und die Bereitstellung von sicheren Fahrradunterstellmöglichkeiten an Umsteigestellen zum ÖPNV für die Zukunftsplanung unserer Gemeinde ein besonderes Gewicht.

 

Fahrradstraßen und Verkehrsberuhigung für mehr Sicherheit und weniger Lärm!

Eine schon bundesweit bewährte Möglichkeit, die Akzeptanz der Fahrradbenutzung zu erhöhen, ist die Ausweisung von Fahrradstraßen. Dazu muss geprüft werden, welche Straßen für die Einrichtung als Radstraßen in Frage kommen. Ungeachtet dieses eher langfristigen Prüfverfahrens, setzen sich die Ammersbeker Grünen dafür ein, den Volksdorfer Weg als Fahrradstraße auszuweisen. Der Volksdorfer Weg wird schon jetzt von Schulkindern, von Pendlern auf dem Weg zur U-Bahn und von Radtouristen aus dem Hamburger Raum genutzt als ruhige und sichere Alternative zur Landesstraße 225. Die Grünen werden sich dafür einsetzen, dass bei den anstehenden Sanierungsarbeiten am Volksdorfer Weg die Voraussetzungen für die Einrichtung einer Fahrradstraße getroffen werden.

Unsere Initiative für gute Bike & Ride-Anlagen am Hoisbüttler Bahnhof und Fahrradstellplätze an Bushaltestellen fortsetzen!

Am U-Bahnhof Hoisbüttel fehlt es seit langem an sicheren Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Diese sind aber die Voraussetzung dafür, dass sich die Zahl derjenigen, die den Weg zum Bahnhof mit dem Fahrrad zurücklegen, erhöhen lässt. Deshalb haben die Grünen schon im Jahr 2017 einen Antrag auf die Einrichtung sicherer Fahrradunterstelleinrichtungen gestellt. Jetzt ist es endlich soweit: Noch in diesem Jahr soll auf der Westseite des Bahnhofs in einem ersten Bauabschnitt eine B&R-Anlage mit Stellplätzen für 214 Fahrräder, größtenteils überdacht, gebaut werden.

Überregionale Velorouten und Ausbau sowie Sanierung von Fuß- und Fahrradwegen!

Ammersbek besteht aus fünf Ortsteilen, deren Bewohner zum Einkaufen oder auf dem Weg zur Arbeit häufig beträchtliche Wegstrecken zurücklegen müssen. Dies geschieht häufig auf Grund fehlender Alternativen mit dem eigenen Auto. Um die damit verbundene Umweltbelastung zu verringern, müssen Anreize geschaffen werden für umweltfreundliche Alternativen, d.h. für das Umsteigen aufs Fahrrad oder die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Dazu gehört der Ausbau eines die einzelnen Ortsteile verbindenden Radwegenetzes mit Anbindung an das Hamburger Radwegesystem und die weiterführenden Radwege in Richtung Ahrensburg und Bargteheide. Der Zustand der Radwege und der als Radweg dienenden Straßen ist aktuell zum Teil katastrophal. Durch Reparaturen und Umbau bestehender sowie Neubau von Radwegen muss eine effektive, ansprechende und sichere Alternative zur Autobenutzung geschaffen werden. Gefahrenpunkte wie am Bahnhof Hoisbüttel und entlang der Lübecker Straße im Dorf Hoisbüttel sind zu entschärfen durch eine neue Streckenführung für eine sichere Umfahrung dieser Engstellen.

Mehr Sicherheit für die Schulwege!

Die oben beschriebenen Maßnahmen dürften sich insgesamt auch besonders positiv auf die Sicherheit für Kinder auf dem Schulweg auswirken. Hier ist erneut als Beispiel die Umgestaltung des Volkdorfer Wegs zur Fahrradstraße zu nennen. Da die Schulkinder im Winter noch bei Dunkelheit zur Schule fahren, ist eine Beleuchtung der Straße angebracht.

Höhere Frequenz und und mehr Attraktivität für den ÖPNV!

Mit der nunmehr beschlossenen Einführung des 49€-Tickets ab 1. Mai dürften mehr Menschen als bisher veranlasst werden, ihr Auto zugunsten des ÖPNV stehen zu lassen. Hierzu muss jedoch fahrplanmäßig das Angebot stimmen. Wir Grünen in Ammersbek treten daher für eine höhere Taktung des Busverkehrs ein und für eine bessere Abstimmung mit dem Fahrplan der U-Bahn.    

Aktuelle Termine

Umweltausschuss

Umweltschutz, Naturschutz, Landschaftspflege, Landschaftsplanung sowie Beteiligung bei Flächennutzungsplanungen und Verkehrsplanungen von herausragender Bedeutung, [...]

Mehr

Ausschuss für Soziales, Jugend und Kultur

Schulwesen, Kultur- und Gemeinschaftswesen, Büchereiwesen, Kinder- und Jugendhilfe, Förderung und Pflege des Sports, Sozialwesen, Gesundheitswesen, Angelegenheiten von [...]

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>